· 

„Für jedes Problem gibt es eine Lösung“

URANO-Marketing-Referentin Sandy Heydecker über Multitasking, starke Nerven und den FSV Mainz 05

Überzeugte Optimistin: Marketing-Referentin Sandy Heydecker
Überzeugte Optimistin: Marketing-Referentin Sandy Heydecker

Zum Glück ist die Marketing-Bürotür offen. „Das hier muss morgen zum Kunden“, erklärt der etwas gestresste Kollege, der hektisch hereinstürzt. „Könnt ihr das bitte schnell noch gegenlesen?“ Schon liegt ein beachtlicher Stapel Papier auf dem Schreibtisch von Sandy Heydecker, die gerade ein Update ins URANO-Intranet einpflegt und die interaktive Webversion des neuen Portfolios finalisiert. Aus der Ruhe lässt sich die Marketing-Referentin nicht bringen. „Das kriegen wir schon hin.“ Sandy Heydecker lächelt beruhigend. Die überzeugte Optimistin greift nach ihrem roten URANO-Kuli und quetscht noch eine Notiz auf ihre handschriftliche To-Do-Liste. „Wir kümmern uns!“

Stress lass nach: Marketing-Tür
Stress lass nach: Marketing-Tür

Dieses Wir ist wörtlich gemeint. „Bei Marketing hat Teamwork oberste Priorität“, sagt Sandy Heydecker, die zusammen mit Jessica Saueressig und Leiter Stephan Brust das URANO-Marketing macht. „Für mich ist es sehr wichtig, dass wir uns aufeinander verlassen können.“ Zusammen arbeitet es sich leichter. Vor allem lassen sich gemeinsam neben dem vielfältigen Tagesgeschäft vom Veranstaltungsmanagement über den Relaunch der Homepage bis hin zu den wöchentlichen Freitagsnews auch unerwartete und eilige Aufgaben meistern – wie beispielsweise die terminkritische Textkorrektur, die sich Sandy Heydecker und ihre Kollegen aufteilen: Ist der Inhalt verständlich? Stimmen Rechtschreibung und Zeichensetzung? Sind die richtigen Formatvorlagen verwendet? Passt das Logo? „Wir sind Wächter des Corporate Designs“, sagt Sandy Heydecker und schmunzelt schelmisch, „und wir wollen ja auch, dass Unterlagen beim Kunden professionell rüberkommen!“

Gelassenheit und Humor und Miteinander: Unser Marketing-Team
Gelassenheit und Humor und Miteinander: Unser Marketing-Team

Das eingespielte Miteinander ist eine wichtige Zutat im Marketing-Erfolgsrezept. Dazu kommen noch eine gehörige Portion Gelassenheit, reichlich Humor und eine Prise Selbstironie: „Stress let after“ prangt in peppig-orangen Buchstaben auf dem ausgeschnittenen Werbekalenderblatt, das von außen an der Bürotür klebt. „Stress lass nach“ auf Albern-Englisch. Man kann das aber auch anders lesen: Lass den Stress draußen!

Für Sandy Heydecker, Jahrgang 1977, ist das so eine Art Lebenseinstellung: „Ich kann auch in hektischen Situation die Ruhe bewahren und cool bleiben.“ Kein Wunder: Sandy Heydecker hat in ihrem Werdegang schon viele aufwühlende Momente erlebt: Aufgewachsen in Berlin hat sie den Mauerfall hautnah miterlebt. Das wieder zusammenwachsende Berlin, das nach der Wende zur aufregenden Metropole wird, weckt bei Sandy Heydecker ein leidenschaftliches Interesse an Stadtentwicklung und Tourismus. Das Studium der Kulturanthropologie und der Europäischen Ethnologie sowie ein Praktikum in der irischen Fremdenverkehrszentrale in Frankfurt am Main führen sie vom Nordosten in den Südwesten Deutschlands. Ihr Jobeinstieg ist ein echter Stresstest: Sandy Heydecker übernimmt in der eröffneten SAP Arena in Mannheim, wo Sport- und Konzertevents stattfinden, eine ganze Reihe von Aufgaben im Texten, am Telefon und im Ticketing. Wenn mal das Buchungssystem nicht so richtig will, obwohl sich wahre Menschenmassen vor den Kassen drängeln, übt sich Sandy Heydecker darin, einen kühlen Kopf zu bewahren.

"Das kriegen wir schon hin": Sandy Heydecker lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.
"Das kriegen wir schon hin": Sandy Heydecker lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

Der Einstieg bei URANO läuft dagegen geradezu entspannt: Andreas Krafft erklärt Sandy Heydecker im Jahr 2008, dass er eine neue Stabsstelle für „Events und Organisation“ schaffen will – die heutige Marketing-Abteilung ist geboren. „Auf den ersten Flyern, die ich gemacht habe, stand noch, dass URANO 80 Mitarbeiter hat“, erinnert sich Sandy Heydecker, „das habe ich dann immer wieder angepasst: auf 120, 160, 220 Mitarbeiter und so weiter…“ Mit dem Unternehmen wachsen nach und nach auch die Marketing-Aufgaben: Mitarbeiterevents und aufwändigere Kundenveranstaltungen wollen organisiert, externe Partner für Grafik- und Webdesign und für den Druck von Werbematerial müssen koordiniert werden, die Unternehmenskommunikation gewinnt an Bedeutung. Mit den Aufgaben wächst auch die Abteilung. Interesse an Leitungsverantwortung hat Sandy Heydecker nie gehabt: „Ich habe ja schon eine große Verantwortung den Themen gegenüber“, sagt sie. Denn Bildsprache und Layout, Präsentationen und Slogans nimmt sie ernst – ebenso die enge Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen. „Wir sind auf den Input der technischen Kolleginnen und Kollegen angewiesen“, sagt sie, „unser Job ist es dann, komplizierte Themen weniger kompliziert darzustellen.“ Dass oftmals viele verschiedene Themen gleichzeitig ins Marketing-Büro flattern, findet Sandy Heydecker richtig gut: Es freut sie sogar, wenn sie an verschiedenen Projekten parallel arbeiten und immer wieder hin- und herzwitschen muss. „Dann wird es nie langweilig!“

Mainzerize, CC BY-SA 3.0
Mainzerize, CC BY-SA 3.0

Einzig mit den Farben könnte Sandy Heydecker vielleicht irgendwann mal ein Langeweile-Problem kriegen: Denn die Kraft für ihre Aufgaben im roten-weißen URANO-Marketing tankt sie am Wochenende bei den rot-weißen Jungs des 1. FSV Mainz 05. Seit Jahren schon verpasst sie kaum ein Spiel in der Mainzer Opel Arena. Gegen Saisonende haben es die Kicker des FSV sogar geschafft, Sandy Heydeckers Optimismus auf die Probe zu stellen: „Als Eintracht Frankfurt im vorletzten Spiel das 0:2 geschossen hat, dachte ich kurzfristig: ‚Relegation, wir kommen!‘" Soweit haben es die 05er zum Glück dann doch nicht kommen lassen und Sandy Heydeckers Wahlspruch beherzigt: „Für jedes Problem gibt es eine Lösung.“

Gernot Uhl

Employer Branding

Kommentar schreiben

Kommentare: 0