"Ich helfe Kunden, Wissen aus Daten zu ziehen."

Principal Consultant Sylvio Hellmann über Datenbanken, Business Intelligence und seine Gestaltungsaufgaben bei URANO.

Datenbank-Experte Sylvio Hellmann: "Selbst erfolgreiche Manager wissen häufig nicht, wie viele Daten sich in ihren Systemen verbergen. Ich will dabei helfen, Wissen aus Daten zu ziehen!"
Datenbank-Experte Sylvio Hellmann: "Selbst erfolgreiche Manager wissen häufig nicht, wie viele Daten sich in ihren Systemen verbergen. Ich will dabei helfen, Wissen aus Daten zu ziehen!"

Datenbanken sind die Goldminen der Digitalisierung. Reine Daten mögen nur Nullen und Einsen sein. Aber wenn es um viele Nullen und Einsen geht – und es geht um unvorstellbar viele Nullen und Einsen – dann offenbaren sich in diesen Daten sagenhafte Schätze. Datenbank-Experten wie Principal Consultant Sylvio Hellmann sind in gewisser Weise digitale Goldgräber. Im URANO.blog stellt sich unser neuer Kollege aus der Münchner Niederlassung vor.

Vom Anlagentechniker zum Softwareentwickler

Dass er mal was mit Technik machen würde, hat Sylvio Hellmann (Jahrgang 1963) früh gewusst. Nach der Schulzeit im thüringischen Barchfeld absolviert er eine duale Berufsausbildung bei den Elektrokeramischen Werken in Sonneberg: Der angehende Anlagentechniker begeistert sich dafür, an der Produktion von meterhohen Isolatoren mitwirken zu können, die in Kraftwerken und in Trafostationen eingesetzt werden. Parallel zur Lehre büffelt er fürs Abitur – mit Erfolg: 1985 schreibt sich Sylvio Hellmann an der Technischen Universität in Chemnitz ein, um Automatisierungstechnik zu studieren. "Mit Computern hatte das damals noch nicht viel zu tun", sagt der heutige Software-Spezialist und lacht fröhlich, "Meine ersten Programme habe ich in Lochkarten ‚gestanzt‘." Noch hat er eine Karriere als Kraftwerksingenieur vor Augen. Das ändert sich, als Sylvio Hellmann vom Datenbank-Fieber gepackt wird. Noch ahnt kaum jemand, wie schnell sich Datenbanken zu den heimlichen Shootingstars der Digitalisierung entwickeln werden. Trotzdem packt Sylvio Hellmann die Gelegenheit beim Schopf, die ihm ein Unternehmensstipendium bietet: Er wechselt an die Technische Universität Ilmenau, studiert Informationstechnik und startet als Softwareentwickler ins Berufsleben – Schwerpunkt: Datenbanken.

Datenbanken: Hidden Champions der Digitalisierung

Mittlerweile begleitet und gestaltet Sylvio Hellmann die Weiterentwicklung von Datenbanken seit knapp dreißig Jahren – und zwar als IT-Allrounder, der sich in Sachen Digitalisierung sowohl operativ wie strategisch auskennt: Er hat Erfahrungen als Architekt für Hard- und Softwarelösungen, als Berater und als Projektmanager gesammelt. Dabei ist er für Kunden im Öffentlichen Dienst, für mittelständische Unternehmen und internationale Großkonzerne im Einsatz gewesen.
In erfolgreichen Projekten wie der Migration von Client- und Serversystemen in multinationalen Unternehmen sowie in der Planung und Umsetzung von heterogen Server-Farmen mit mehreren hundert Systemen hat sich Sylvio Hellmann einen enormen Fundus an Erfahrungen, Fachwissen und Kontakten aufgebaut. Für Microsoft Premier/Enterprise-Kunden hat Sylvio Hellmann zeitkritische IT-Probleme auf der ganzen Welt gelöst: „Einmal sind nach einem lange geplanten Systemwechsel die neuen Server in einem spanischen Krankenhaus nicht angelaufen“, erzählt Sylvio Hellmann. „Die Datenverarbeitung ist völlig zusammengebrochen und die Notaufnahme war nicht mehr arbeitsfähig.“ In solchen Krisensituationen hat Sylvio Hellmann gelernt, immer einen kühlen Kopf zu bewahren und in Lösungen zu denken.

Der Datenbank-Spezialist

Alles das bringt der Principal Consultant nun mit zu URANO: "Mich reizt das breitgefächerte Lösungsportfolio von URANO", sagt Sylvio Hellmann. "Ich will etwas bewegen – und ich bin guter Dinge, bei URANO meine Visionen umsetzen zu können." Dass der IT-Lösungspartner seine Datenbank-Expertise ausbaut, kommt Sylvio Hellmann entgegen. Mehr denn je sieht er sich darin bestätigt, dass seine langjährigen Themen die digitale Agenda von morgen bestimmen: "Mit strukturierter Datenablage, schnellem Datenzugriff und effizienter Datenanalyse lassen sich viele aktuelle Herausforderungen lösen." Obwohl Datenbanken vor allem in der Unternehmensführung mächtige Werkzeuge seien, werde ihre Bedeutung nach wie vor unterschätzt. "Selbst erfolgreiche Manager wissen häufig nicht, wie viele Daten sich in ihren Systemen verbergen und wie man daraus Mehrwert für das eigene Unternehmen generiert." Der richtige Einsatz von Daten biete zudem nicht nur Chancen für die Wirtschaft – Stichwort Industrie 4.0 –, auch Herausforderungen des sozialen Miteinanders und ökologische Probleme seien mit intelligenten Datenbanken künftig deutlicher einfacher zu bewältigen. Leistungsstarke Algorithmen können große Mengen verfügbarer Daten verbinden. Durch maschinelles Lernen werden Zusammenhänge zwischen Daten sichtbar. Die Einsatzmöglichkeiten solcher Systeme sind nahezu unbegrenzt: Medizinische Diagnostik, Produktionsfehlererkennung, Warenkorbanalysen im Onlineshopping und Kriminalitätsbekämpfung sind nur Beispiele. Gerade weil fast alle Branchen Mehrwerte aus dem ausfallsicheren und performanten Betrieb von Datenbanken ziehen können, liegt Sylvio Hellmann die ergebnisorientierende Beratung besonders am Herzen. "Man kann so viel mehr Wissen aus Daten ziehen, als viele auch nur ahnen." Wissen aus Daten ziehen – darin wollen URANO und Sylvio Hellmann ihre Kunden unterstützen. Die Palette an Produkten und Services reicht von der strategischen Beratung zur zukunftsfähigen Datennutzung bis zur Architektur und zum Betrieb kundenspezifischer Data Warehouse-Lösungen, mit denen sich Manager konsolidierte Daten aus verschiedenen Quellen passgenau zusammenstellen können.

Übrigens: Sylvio Hellmann ist nicht nur hauptberuflich erfahrener IT-Berater. Auch nach Feierabend teilt er seine Leidenschaft für Daten. Als Trainer in Schulungen und Workshops ebenso wie als Sprecher bei Fachtagungen und als Autor in seinem eigenen Blog.

Gernot Uhl

Employer Branding für URANO