· 

"Ich setze eine digitale Lernplattform auf."

Philipp Engelhardt startet im URANO-Team Collaboration in den IT-Job. Im Interview erzählt er, wie er in seinem Abschlussprojekt eine Lernwerkstatt für künftige Azubis konzipiert und aufgesetzt hat.

Die ehemaligen URANO-Azubis Philipp Engelhardt und Yanik Becker haben vor kurzem ihre Kammerprüfungen erfolgreich bestanden. Wir gratulieren herzlich – auch zum Jobeinstieg bei URANO! Und weil wir gerne wissen wollen, was unsere Kollegen in ihrer Ausbildung gelernt haben, stellen ihre Abschlussprojekte vor. Heute erzählt Philipp Engelhardt, wie er in seinem Abschlussprojekt eine Lernwerkstatt für künftige Azubis konzipiert und aufgesetzt hat.

Worum geht es in deinem Abschlussprojekt?

In meinem Abschlussprojekt habe ich eine Lernwerkstatt für URANO-Azubis erarbeitet. Dabei geht es um eine Testumgebung, in der alle Auszubildenden eigene virtuelle Maschinen zur Verfügung gestellt bekommen. Damit können dann verschiedene Konzepte, Systeme und Ideen ausprobiert und umgesetzt werden.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

In der IT-Ausbildung ist Praxis wichtig. Da es bislang keine solche Testumgebung gegeben hat, wollte ich mit der Lernwerkstatt einen geschützten Raum einrichten. Die redundant aufgesetzte Testumgebung wird unabhängig vom internen URANO-Netz betrieben und schafft damit vielfältige Möglichkeiten.

Was sind die größten Herausforderungen in deinem Abschlussprojekt?

Die größte Herausforderung bestand darin, die Virtualisierung zu konfigurieren und einzurichten, weil ich damit vorher noch nicht wirklich viele Berührungspunkte hatte. Konkret geht es dabei um ein Failover-Cluster. Hierbei wird die Hardware samt lokalen Laufwerken zu einem Cluster verbunden und stellt somit einen hoch verfügbaren Speicher für einen Hypervisor bereit. Auf diesem können dank nested virtualization weiter virtuelle Maschinen erstellt und genutzt werden.

Wie kann dein Abschlussprojekt langfristig genutzt werden?

Das Projekt kann für nachfolgende Auszubildende als Testplattform genutzt werden, hierdurch könnte eine Sicherheit in der Praxis gewährleistet werden. Hiermit sollen die technischen Kenntnisse und Stärken der Auszubildenden erweitert und verbessert werden.

Wie stellst du dir #DeineZukunft bei URANO vor?

Ich bin gerade ins Team Collaboration gewechselt und möchte dort weitere Erfahrungen sammeln und viele neue Bereiche der IT-Welt entdecken. Außerdem würde ich mich gerne weiterbilden – eventuell auch mit einem Studium.

Gernot Uhl

Employer Branding für URANO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0